Samstag, 28. Dezember 2013

Kokos Panna Cotta auf Fruchtspiegel

Eigentlich für Mascha.
Auf einmal waren die Feiertage da! 
Wo kamen die denn her?! 
Da musste ich mir fix noch ein Dessert überlegen, da dieses hier so simpel und unkompliziert ist, war die Wahl schnell getroffen.


Dauer: 20-30 Minuten + Abkühlen
Schwierigkeit: Leicht
Ergibt 3-4 Portionen, je nach Größe eurer Gefäße

Zutaten:
-400ml Kokosmilch
-80ml (Soja oder Hafer)Cuisine
-35g Rohrzucker
-1 Vanilleschote
-1 kleine Zitronen (Schale und etwas Saft)
-1 TL Agar Agar
-400g Waldfrüchte oder Beeren eurer Wahl (TK sind hierbei vollkommen in Ordnung)
-Agavendicksaft
-Kokosraspeln

Zubereitung:

Eure Gefäße kaltstellen, 30 Minuten Kühlfach reichen total.

Die Kokosmilch mit Sojacuisine in einem Topf erwärmen.

Die Vanilleschote halbieren und das Mark mit der stumpfen Seite eines Messers herausschaben. Die Zitrone mit einer Reibe von ihrer Schale trennen.

Das Vanillemark und die Hälfte der Zitronenschale mit einem kleinen Spritzer Zitronensaft zur heißen "Milch" geben. Den Zucker ebenso dazu geben und das ganze jetzt gut erhitzen.

In der Zwischenzeit können schonmal die Beeren/Früchte in einem Topf erhitzt werden. Dabei fallen sie schon ziemlich in sich zusammen.

Zur "Milch" kommt nun das Agar Agar, mit einem Schneebesen oder Milchschäumer gut darin verteilen!

Die Milch mit dem Agar nun einmal gut aufkochen und anschliessend bei schwächerer Hitze für einige Minuten weiter köcheln. Immer wieder umrühren.

Wenn die Beeren eingekocht sind kommt die restliche Zitronenschale und ein winziger Spritzer Zitronensaft dazu. Anschliessend mit Agavendicksaft süßen und noch etwas weiter köcheln lassen.

Das ganze jetzt einmal mit dem Pürierstab zerkleinern.

Die "Milch" jetzt in eure kalten Gefäße verteilen. Bei Temperaturen unter 50°C verfestigt sich die Creme, also möglichst schnell sein.

Wenn ihr alles gleichermaßen verteilt habt, ab damit in den Kühlschrank.

Die Beerenmasse nun durch ein Sieb passieren. Das ganze könnte jetzt noch sehr dickflüssig sein, falls das der Fall ist einfach noch etwas Wasser und Agavendicksaft untermischen. Ebenfalls kalt stellen.
Wenn das Panna Cotta ausgekühlt ist etwas Beerensauce auf einem Teller verteilen. Diesen dazu am besten immer wieder in langsam kreisenden Bewegungen kippen damit sich die Sauce gleichmässig zu einem Spiegel verteilt. Nun vorsichtig das Panna Cotta mit dem Messer von den Seiten lösen und stürzen. Noch etwas Sauce auf dem Panna Cotta verteilen und mit Kokosflocken garnieren.
Und natürlich geniessen. ;)





Mittwoch, 18. Dezember 2013

Gefüllte Champignons mit Kürbispüree und Weißwein-Sahnesauce

Für Malte und Sabrina
Hier nun das am Samstag versprochene Rezept.
Die Kürbis-Saison neigt sich stark dem Ende zu und obwohl ich ihnen ewig währenden Hass geschworen habe, komme ich nicht drum herum mit ihnen zu kochen. Sie sind einfach zu lecker.

Dauer: 45 Minuten
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt 4 Portionen


Zutaten:
-16 große Champignons
-1 Kilo geschnittenen Kürbis
-6 Schalotten
-2 Frühlingszwiebeln
-350g TK Blatt-Spinat
-2-3 Zehen Knoblauch
-250ml Gemüsebrühe
-300ml Sojasahne
-100ml Weißwein
-100-150ml Sojamilch
-1.5EL Hefeflocken
-Muskat
-Salz & Pfeffer
-Alsan
-Falls ihr zufällig bekommt: 1 kleine Kurkumawurzel, wenn nicht, vergesst diesen Punkt einfach
-Rosa Pfeffer ist als Deko optional, aber lecker

Zubereitung:

Kürbis aushölen und in Würfel schneiden. 3 Schalotten häuten und grob hacken.

3EL Alsan in einem Topf schmelzen lassen und die Schalotten darin andünsten.

Falls ihr eine bekommen habt ist jetzt der ideale Zeitpunkt auch die Kurkumawurzel zu schälen und anschliessend zu hacken.

Kürbis und Kurkumawurzel zu den Zwiebeln geben und kurz mit anbraten.

Gemüsebrühe anrühren. Mengen variieren hierbei sehr stark nach Geschmack, also lieber langsam anfangen und gegebenenfalls mehr Brühe einrühren.

100ml der Brühe zum ablöschen des Kürbis benutzen und anschliessend langsam darin garen lassen. Den Rest erst einmal beiseite stellen.

Zu den Champignons: Die Stile vorsichtig entfernen, oberes Ende abschneiden und Rest aufbewahren. Die Schirmöffnung mit einem Messer etwas vergrößern.

Den Spinat auftauen und grob schneiden. Die Frühlingszwiebeln möglichst in feine Scheiben schneiden und Pilzstile und -reste, sowie Schalotten, fein hacken. Den Knoblauch ebenfalls fein schneiden.

1-2EL Alsan in einer Pfanne schmelzen und Schalotten, Frühlingszwiebeln und Knoblauch hineingeben. Kurz anbraten.

Als nächstes kommen die Pilze für kurze Zeit dazu.

Bis das ganze schliesslich mit dem Spinat der viel Feuchtigkeit hat, abgelöscht wird.
Das ganze jetzt noch mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Champignons damit befüllen.

Für die Sauce nun 1-2EL Alsan in einem Topf erhitzen und 1EL Mehl hinein geben.

Mit Weißwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann die restliche Gemüsebrühe hinzu geben.

Nun noch Sojasahne und Milch dazu, aufkochen lassen.

Mit Muskat, Salz, Pfeffer und 1.5-2EL Hefeflocken abschmecken.

Die Sauce nun zwischen den Pilzen in einer ofenfesten Form verteilen.

Noch schnell eine Hefeschmelze gemacht und auf den Champignons verteilt und schon geht es bei 180° für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Der Kürbis dürfte mitlerweile gar sein, diesen dann eifnach mit einem Pürierstab zum Püree verwandeln.

Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Sollte er zu flüssig sein, mit etwas Mehl oder Kartoffelpüreepulver andicken. Sollte aber eher nicht der Fall sein.

Jetzt nur noch anrichten, etwas Rosa Pfeffer über das Kürbispüree geben und schmecken lassen. :)
Guten Appetit.

Montag, 16. Dezember 2013

Kürbistorte mit Kardamom-Zimt Sahne

Für Susanne!

Dauer: 3.5-4 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Ergibt 12 (mega) Stücke



Zutaten:
-1 Biscuitteig (Siehe Biscuitboden)
-550g Hokkaido Kürbis
-215g Kokosfett
-180g Puderzucker
-250ml Sojacuisine
-1TL Johannisbrotkernmehl
-1,5TL Kardamom
-1TL Zimt
-2Pck. Sahnesteif
-350ml Sojasahne (Am besten Soyatoo oder Schlagfix)
-160g Marzipan
-Lebensmittelfarbe Orange und Grün

Zubereitung:

Den Biscuitboden backen, auskühlen lassen und in 3 gleichgroße Stücke teilen.

Hokkaidokürbis in kleine Würfel schneiden.

140g Kokosfett in einem Topf erhitzen.


Den Kürbis kurz um Fett schmoren lassen, anschliessend mit 250ml Sojacuisine abschlöschen und bei niedriger Hitze köcheln lassen bis der Kürbis gar ist.

In der Zwischenzeit Kardamom und Zimt im Mörser fein zermahlen.

Wenn der Kürbis gar ist mit einem Pürierstab fein pürieren.

Nun 110g Puderzucker und 1TL Johannisbrotkernmehl hinzugeben und gut mixen.
Anschliessend kalt stellen damit der Kürbisbrei schön fest wird.

In einem anderen Topf 75g Kokosfett erhitzen. Sobald es flüssig ist kaltstellen, zu dieser Jahreszeit am besten draussen, es darf jedoch nicht wieder fest werden!

Für Die Kardamom-Zimt Sahne nun die Sojasahne mit 2Pck. Sahensteif mit Hilfe eines Mixers aufschlagen. Falls ihr nun etwas Zeit bis zum nächsten Schritt braucht, stellt die Masse zwischendurch unbedingt wieder kalt!

Gemahlenen Kardamom, Zimt und 60-70g Puderzucker zur Sahnegeben und weiter kräftig durchmixen.

Nun das erkaltete (flüssige!) Kokosfett unter die Masse rühren.

Auf den untersten Biscuitboden kommt nun eine Schicht Kürbismus. Circa die Hälfte bis 2/3 der Masse. Um sicher zu gehen das nichts an den Rand läuft, ruhig den Ring der Backform drum machen.

Darauf der mittlere Boden und eine Schicht Kardamom-Zimt Sahne, etwa 1/3 dürfte reichen.

Auf den Deckel kommt nun zuerst eine relativ dünne Schicht Kürbismus. Das ganze wird dann mit der Sahne überzogen und für eine halbe Stunde kalt gestellt.

In der Zeit kümmern wir uns um die Deko.
Hierfür circa 140g Marzipan mit Oranger Lebensmittelfarbe vermengen.

Aus der Marzipanmasse werden jetzt 12 Kugeln.

Diese oben und unten etwas platt drücken und mit der Rückseite eines Messers ringsrum ein paar Mal eindrücken, so das ein Kürbis muster entsteht.

Das restliche Marzipan mit grüner Lebensmittelfarbe vermengen.

Hieraus formen wir nun Blätter und gekringelte Ranken, die wir anschliessend auf den Kürbissen platzieren.
Wem das ganze zu viel Aufwand ist, kann die Deko natürlich auch weglassen, die schauen aber schon ziemlich kuhl aus und machen ziemlichen Eindruck.

Wenn die Torte lange genug im Kühlschrank war mit der restlichen Sahne umhüllen.

Jetzt nur noch mit den Kürbissen dekorieren und fertig ist die Kürbistorte mit Kardamom-Zimt Sahne.
Guten Appetit.
(Bilder gemacht und bearbeitet von Theobild. Vielen Dank dafür.)